5. Dezember: Annehmen, was in uns wächst

Annehmen, was in uns wächst

Ein Engel kam zu Maria und sagte zu ihr: „Ängstige dich nicht, Maria! Denn Gnade hast du gefunden bei Gott. Und da! Du wirst im Schoß empfangen. Und einen Sohn gebären.“
Das Maria ohne Mitwirkung eines Mannes ein Kind bekommen soll, hat viel Kopfschütteln und Streit ausgelöst. Während die einen darin ein Wunder Gottes sehen, das geglaubt werden müsse, sehen andere sich darin bestätigt, dass die Bibel eben doch ein Märchenbuch ist.
Es macht keinen Sinn, darüber zu streiten, ob Maria im sexuellen Sinn jungfräulich war. Das kann nur jemand, der ausschließlich an Sexualität denkt.
Etwas anderes scheint mir in der Erzählung von der Ankündigung der Geburt Jesu (Lk 1, 26-38) viel wichtiger. Maria sagt: „Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.“
In jedem Menschen wächst immer wieder Neues, Wertvolles, Unerwartetes, nicht Erträumtes; etwas, das ihn fordert, möglicherweise auch überfordert. Wer ja sagt, annimmt, wachsen lässt, trägt dazu bei, dass sich etwas verändert, verbessert.
Die Weihnachtsgeschichte zeigt beispielhaft, dass es oft nicht leicht ist, dieses Ja zu sagen und dann zu ihm zu stehen. (vgl. Mt 1, 18-25). Sie zeigt aber auch, dass nur so Veränderung möglich ist, Beziehungen lebendig bleiben, Gemeinschaft wächst. Und wir sehen an ihr, dass dieses Neue trotz aller Anfechtungen überleben und eine große Kraft von ihm ausgehen kann.
Wir alle können offen und empfänglich für Neues sein; wenn wir annehmen, was in uns wächst, wird Gottes Geist durch uns wirken.

aus: „einander Engel sein“  Max Feigenwinter

 Sag ja zu dir

verwirkliche deine Möglichkeiten
auch wenn es wenige sind
entwickle Fähigkeiten
auch wenn andere
viel mehr haben
fördere deine Fertigkeiten
auch wenn andere
vieles besser können
stehe zu deinen Grenzen
auch wenn andere weitergehen

Sag ja zu dir
du bist einmalig
eigenartig
einzigartig
Sag Ja zu dir

Sag nein
wenn
die Forderungen zu groß
die Aufgaben nicht entsprechen
der Zeitpunkt nicht stimmt
die Bedingungen ungeeignet sind

Sag ja zu dir
damit du wachsen
stark werden
stark bleiben
und anderen das geben kannst
was sie brauchen

Annehmen
das ist
ganz leben
ganz sein
ja sagen zu unseren Möglichkeiten
ja sagen zu unseren Grenzen
für uns einstehen
damit wir bestehenund für andere stark sind