Herzlich willkommen bei den Katholischen Pfarrgemeinden 
St. Nikolaus und St. Marien

Aufruf zu Gebet und Soforthilfe - #DasMachenWirGemeinsam

“Wir sind sprachlos und fassungslos über die Nachrichten und Bilder vor allem aus unserem Nachbarbistum Trier. Nach und nach wird das verheerende Ausmaß dieser Katastrophe sichtbar. Mein Gebet verbindet mich vor allen Dingen mit den Opfern, die ihr Leben verloren haben, mit den Betroffenen, die quasi über Nacht die Grundlage ihrer Existenz verloren haben und mit allen, die in den Hilfsdiensten unermüdlichen Einsatz zeigen.
Ich möchte – auch im Namen unseres Bischofs – alle Gläubigen in unserem Bistum um ein Zeichen der Solidarität mit den betroffenen Menschen vor Ort bitten.”
Dazu ruft uns unser Weihbischof Udo Benz  auf.

Das Bistum Mainz spendet 25.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe im Nachbarbistum Trier. Der Caritasverband für die Diözese Mainz beteiligt sich mit 5.000 Euro an der Aktion, auch die Wilhelm Emmanuel von Ketteler-Stiftung spendet 5.000 Euro.
Hinweis: Unter dem Stichwort „Hochwasser 2021“ können Spenden eingezahlt werden:
Spendenkonto Diözesan-Caritasverband Trier  – Pax-Bank  – IBAN:DE43 3706 0193 3000 6661 21  – BIC: GENODED1PA

Ankündigung-Buch_02-001

Gut beschirmt durchs Jubiläum

Ein Jahr lang feiert die katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus ab September das Weihejubiläum 150 Jahre Kirchbau. Dazu hat die Gemeinde jetzt ihre speziell zum Jubiläum hergestellten Präsente präsentiert. Pater John-Peter und einer der zwei stellvertretenden Pfarrgemeinderatsvorsitzenden, Martin Jendrysik, freuen sich, dass die Produkte jetzt bestellt und dann später zu fest vereinbarten Terminen abgeholt werden können.

Lesen Sie weiter über den Link zur Offenbach Post

Beim Pastoralen Weg sind die Würfel gefallen!

Die Würfel sind gefallen
Katholisches Dekanat Rodgau votiert zu den zukünftigen Pfarrei-Strukturen
Nach fast einjähriger Beratungszeit ist nun die Entscheidung gefallen. Die 58 Delegierten im
Katholischen Dekanat Rodgau haben an der Dekanatsversammlung am 08. Juli 2021 in Mühlheim-Lämmerspiel über die zukünftigen Pfarreizuschnitte votiert. Im Rahmen des Pastoralen Wegs im
Bistum Mainz wird das Dekanat Bischof Kohlgraf eine Drei-Pfarreien-Lösung für die weiteren
Strukturen vorlegen. Die neuen Pfarreien setzen sich aus den derzeitigen sechszehn Pfarreien in den
Kommunen Mühlheim, Obertshausen, Heusenstamm, Rodgau und Rödermark zusammen. Hinzu
kommt noch die Pfarrei St. Martin in Dietzenbach, die bisher zum Dekanat Dreieich gehörte.

Nach dem Votum der Dekanatsversammlung sollen die neuen Pfarreien wie folgt gebildet werden:
Pfarrei 1 umfasst die bisherigen Pfarreien in Mühlheim und Obertshausen. In der Pfarrei 2 sollen die
Pfarreien aus Heusenstamm und Dietzenbach zusammengeführt werden. Pfarrei 3 setzt sich aus den
Pfarreien aus Rodgau und Rödermark zusammen.
„Unsere Beratungen haben fast ein Jahr angedauert. Wir hatten vier Optionen vorgeschlagen. Im
Laufe des Prozesses ist sogar noch eine weitere Option dazu gekommen“, erklärt Angela Ruhr,
Vorsitzende der Dekanatsversammlung, den Prozess. Dekan Willi Gerd Kost ergänzt: „Eigentlich
wollten wir bereits im Frühjahr abstimmen. Aber es hat sich gezeigt, dass noch viele unterschiedliche
Gespräche notwendig waren, um nun ein Votum abgeben zu können.“
Die Dekanatsversammlung, die sich aus hauptamtlich und ehrenamtlich Tätigen in den Pfarreien
zusammensetzt, hat sich erstmals wieder in Präsenz getroffen. In einem mehrstufigen
Votierungsverfahren sind nach und nach die Möglichkeiten herausgefallen, die die wenigsten
Stimmen erhielten. So kam es am Ende zu einer Stichwahl, in der die oben genannte Option
gewonnen hat. „Es ist sicher nicht für alle die Traum-Lösung. Aber wir hoffen und vertrauen, dass
sich alle Beteiligten mit der Entscheidung anfreunden werden“, wünscht sich Dekan Kost.
Das Dekanat hat nun die Aufgabe, bis Advent ein Pastoralkonzept zu entwickeln. Die Bistumsleitung
unter Bischof Peter Kohlgraf berät die Konzepte für alle Dekanate und wird im Frühjahr die zweite
Phase im Pastoralen Weg beginnen. Dann werden die zukünftigen Pfarreien zu Pastoralräumen
zusammen gelegt. Hier wird die Neugründung der Pfarrei vorbereitet, die bis spätestens 2030
erfolgen wird.
Weitere Informationen: https://bistummainz.de/dekanat/rodgau/aktuell/pastoraler-weg/
Angela Ruhr, Vorsitzende der Dekanatsversammlung im Dekanat Rodgau

Die Offenbach Post berichtet: 150 Jahre St. Nikolaus

Von Kerb zu Kerb: Ein Jahr lang feiert die katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus das Weihejubiläum 150 Jahre Kirchbau. Dazu wird es einen (wegen Corona um zwölf Monate verschobenen) Veranstaltungsreigen geben. Manche Programmpunkte in der Planung sind allerdings noch mit Fragezeichen versehen – aus den bekannten Gründen. „Wir müssen spontan sein“, appellieren Pater John-Peter und die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Yvonne Hartelt.

Lesen Sie weiter über den Link zur Offenbach Post

Die Offenbachpost berichtet über unseren Kirchturm-Gickel

„Wann kommt der Gickel wieder auf den Kirchturm?“ Das fragen sich viele Jügesheimer seit mehr als eineinhalb Jahren. Kreuz und Wetterhahn auf dem Turm der Kirche St. Nikolaus wurden nach dem verheerenden Sturm vom 18. August 2019 abgefräst. Viele Monate und etliche Spendenaktionen später zeichnet sich ab: Der Gickel ist möglicherweise das kleinste Problem.

„Jesus – Licht der Welt und Brot des Lebens“ – in diesem Gedanken feiern derzeit die Kommunionkinder unserer Gemeinde gemeinsam mit ihren Familien und Freunden Erstkommunion. In der Zeit der Vorbereitung haben die Familien darüber nachgedacht, wie Jesus Christus Licht und Freude in unser Leben bringt. Besonders deutlich wurde dies in der Feier der Versöhnung. Nun sind die Kinder erstmals an den Tisch des Herrn eingeladen, um das Brot des Lebens zu empfangen.

Jesus ist für uns Licht und Brot. Beides schenkt Freude und Gemeinschaft. Beides stärkt und gibt Mut für den Lebensweg. Beides ist Geschenk und will geteilt werden. In Beidem zeigt sich Gottes Liebe zu uns Menschen in ganz besonderer Weise.

Als Pfarrgemeinde Sankt Nikolaus und Sankt Marien gratulieren wir unseren Kommunionkindern von Herzen und begleiten sie mit unserem Gebet.

Am Wochenende 12. Juni / 13. Juni folgten weitere 3 Erstkommunionfeiern für 22 Kinder:

Am Wochenende 05. Juni / 06. Juni feierten 21 Kinder in 3 Gottesdiensten Erskommunion:

Am Wochenende 29. Mai /  30. Mai feierten 20 Kinder in 3 Gottesdiensten Erstkommunion: